Einsätze im Jahr 2018   

 

TH = Technische Hilfeleistung, PA = Anzahl der Atemschutzgeräteträger   

KBM = Kreisbrandmeister, BAL = Brandabschnittsleiter,  

GemBM = Gemeindebrandmeister



Nr. 01  

 

Datum:  01.01.2018

Alarmiert:  01:10 Uhr

Einsatzende:  02:00 Uhr

Einsatzstärke:  HLF 1/6/2PA 

                            MTF 1/4/2PA

                                                        

Einsatzstichwort:  TH  „Sturmschaden“

Einsatzort: A395 zwischen den Anschlussstellen Flöthe und Schladen-Nord

 

Eingesetzte Kräfte: GemBM, OF Groß Flöthe, OF Klein Flöthe


Besonderheiten:  Baum auf der Fahrbahn

 

Bericht: 

Das neue Jahr war erst wenige Stunden alt, da wurden wir zum ersten Einsatz in dem neuen Jahr gerufen. Ein für diese Nacht eher untypischer Einsatz. Auf der A395 lag ein Baum auf der Fahrbahn. Die Einsatzstelle wurde ausgeleuchtet, der Baum mit der Motorkettensäge zerkleinert und im Anschluss die Einsatzstelle gereinigt. Danach rückten alle Kräfte wieder ein.

Nr. 02  

 

Datum:  06.01.2018

Alarmiert:  08:34 Uhr

Einsatzende:  09:15 Uhr

Einsatzstärke:  HLF 1/8/4PA 

                            MTF 1/5/2PA

                                                        

Einsatzstichwort:  Brandeinsatz  „Feuer klein“

Einsatzort: A395 zwischen den Anschlussstellen Flöthe und Schladen-Nord

 

Eingesetzte Kräfte: OF Groß Flöthe, OF Klein Flöthe, Rüstgruppe Schladen


Besonderheiten: Brennt PKW

 

Bericht: 

Zum zweiten Einsatz im Jahr 2018 wurden wir zu einem PKW-Brand auf die A395 alarmiert. Am Einsatzort angekommen stellte sich heraus, dass der PKW nicht brennt. Wir rückten wieder ein.

Nr. 03  

 

Datum:  15.01.2018

Alarmiert:  09:22 Uhr

Einsatzende:  10:50 Uhr

Einsatzstärke:  HLF 1/4/2PA 

                           

                                                        

Einsatzstichwort:  TH  „Tierrettung“

Einsatzort: Klein Flöthe, Lindenstraße

 

Eingesetzte Kräfte: OF Groß Flöthe, OF Klein Flöthe


Besonderheiten:  Pferd klemmt in Heuraufe 

 

Bericht: 

Auf einem Reiterhof in Klein Flöthe kam es zu einem tragischen Unfall. Ein Pferd klemmte in einer Heuraufe. Nachdem das Tier von einer Tierärztin betäubt wurde, musste das Pferd mit dem hydraulischen Rettungsgerät befreit werden. Nachdem das Tier befreit war, war der Einsatz für uns beendet.

Nr. 04  

 

Datum:  18.01.2018

Alarmiert:  --:-- Uhr

Einsatzende:  --:-- Uhr

Einsatzstärke:  HLF 1/8/2PA 

                            MTF 1/8/2PA

                                                        

Einsatzstichwort:  TH  „Sturmschaden“

Einsatzort: A395 zwischen den Anschlussstellen Flöthe und Schladen-Nord

 

Eingesetzte Kräfte: GemBM, OF Groß Flöthe, OF Klein Flöthe


Besonderheiten:  Fahrbahn liegt voll mit Bäumen 

 

Bericht: 

Das Sturmtief ließ  auf der Bundesautobahn mehrere Bäume umstürzen. Noch während der Aufräumarbeiten kamen immer mehr Bäume dazu. Beide Ortsfeuerwehren mussten über 10 Bäume auf den Fahrbahnen entfernen.

Nr. 05 

 

Datum:  23.02.2018

Alarmiert:  01:57 Uhr

Einsatzende:  02:40 Uhr

Einsatzstärke:  HLF 1/8/4PA 

                             LF   1/6/2PA

                                                        

Einsatzstichwort:  Brandeinsatz  „Feuer groß“

Einsatzort: Achim, Kreisstraße 24

 

Eingesetzte Kräfte: GemBM, stellv. GemBM, OF Groß Flöthe, OF Achim, OF Börßum, OF Cramme, OF Dorstadt, OF Ohrum, OF Hornburg


Besonderheiten: Feuer an der Mühle

 

Bericht: 

An der Mühle zwischen den Ortschaften Achim und Kalme wurde ein Feuerschein gemeldet. Nach dem Eintreffen der ersten Kräfte musste das Alarmstichwort auf "Feuer groß" erhöht werden. Ein PKW brannte direkt an einer Scheune. Das Feuer war bereits auf die Scheune übergegriffen. Durch das schnelle Eingreifen der ersten Kräfte konnte eine weitere Ausbreitung verhindert werden. Problematisch war an dieser Einsatzstelle die Wasserversorgung. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Nr. 06  

 

Datum:  25.02.2018

Alarmiert:  17:15 Uhr

Einsatzende:  18:15 Uhr

Einsatzstärke:  HLF 1/8/4PA 

                            LF    1/8/2PA

                                                        

Einsatzstichwort:  Brandeinsatz  „Feuer klein“

Einsatzort: Groß Flöthe, Auf den Wöhren

 

Eingesetzte Kräfte: GemBM, OF Groß Flöthe, OF Börßum


Besonderheiten: Brennt Hecke

 

Bericht: 

Am frühen Sonntagabend wurde eine brennende Hecke gemeldet. Ein Trupp unter Atemschutz ging mit dem Schnellangriff zur Brandbekämpfung vor. Das Feuer konnte schnell bekämpft werden. Nach einer abschließenden Kontrolle konnte die Einsatzstelle verlassen werden.

Nr. 07  

 

Datum:  22.05.2018

Alarmiert:  15:30 Uhr

Einsatzende:  16:15 Uhr

Einsatzstärke:  HLF 1/8/4PA 

                            LF    1/8/2PA

                                                        

Einsatzstichwort:  Hilfeleistung  „Ölspur Groß“

Einsatzort: Cramme, Breite Straße

 

Eingesetzte Kräfte: GemBM, OF Groß Flöthe, OF Cramme


Besonderheiten: Dieselspur durch Trecker

 

Bericht: 

Eine große Ölspur wurde in der Ortschaft Cramme gemeldet. Ein Trecker soll eine größere Menge Diesel verloren haben. Die Einsatstelle wurde abgestreut und gereinigt. Im Anschluss konnten alle Kräfte die Einsatzstelle verlassen.

Nr. 08  

 

Datum:  12.06.2018

Alarmiert:  22:50 Uhr

Einsatzende:  00:30 Uhr

Einsatzstärke:  HLF 1/8/4PA 

                            LF    1/6/2PA

                            MTF 1/3/1PA

                                                        

Einsatzstichwort:  Hilfeleistung  „Hilfeleistung klein“

Einsatzort: Klein Flöthe, Autohof Oderwald 

 

Eingesetzte Kräfte: GemBM, OF Groß Flöthe


Besonderheiten: Auflieger umgekippt mit 25 Tonnen Schlachtabfällen

 

Bericht: 

Zu einer Hilfeleistung auf dem Autohof Oderwald wurden wir in der Nacht alarmiert. Ein LKW-Auflieger mit 25 Tonnen Schlachtabfällen war auf dem Rastplatz umgekippt. Wir sicherten die Einsatzstelle. Nach Absprache mit der Polizei mussten wir nicht weiter tätig werden und konnten die EInsatzstelle verlassen. Das Reiningen der Unfallstelle und das Aufrichten des Aufliegers wurde durch Fachfirmen übernommen.

Nr. 09  

 

Datum:  16.06.2018

Alarmiert:  07:09 Uhr

Einsatzende:  08:45 Uhr

Einsatzstärke:  HLF 1/8/5PA 

                            LF    1/8/3PA

                            MTF 1/6/1PA

                                                        

Einsatzstichwort:  Brandeinsatz  „Feuer klein“

Einsatzort: A395 zwischen den Anschlussstellen Flöthe und WF-Süd 

 

Eingesetzte Kräfte: GemBM, stellv. GemBM, OF Groß Flöthe, OF Klein Flöthe, OF Börßum, Rüstgruppe Schladen


Besonderheiten: Brennt PKW

 

Bericht:

Samstagmorgen wurde ein brennender PKW auf der Bundesautobahn 395 gemeldet. Zwei Trupps gingen unter Atemschutz zur Brandbekämpfung vor. Nach kurzer Zeit konnte das Feuer gelöscht werden. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzstelle wieder verlassen werden. Im Anschluss mussten im Feuerwehrhaus die Fahrzeuge wieder einsatzbereit gemacht werden. 

Nr. 10  

 

Datum:  20.06.2018

Alarmiert:  12:46 Uhr

Einsatzende:  15:30 Uhr

Einsatzstärke:  HLF 1/5/2PA 

                            LF    1/4/3PA

                            MTF 1/2/2PA

                                                        

Einsatzstichwort:  Brandeinsatz  „Feuer groß“

Einsatzort: Dorstadt, Harzstraße

 

Eingesetzte Kräfte: BAL, GemBM, stellv. GemBM, OF Groß Flöthe, OF Achim, OF Bornum, OF Börßum, OF Cramme, OF Dorstadt, OF Heiningen, Drehleitergruppe Schöppenstedt


Besonderheiten: Dachstuhlbrand

 

Bericht:

 In den Mittagstunden wurde ein Großbrand in der Ortschaft Dorstadt gemeldet. Das Feuer hatte sich bei Eintreffen der ersten Ortsfeuerwehren schon im gesamten Dachstuhl ausgebreitet. Mit mehreren C- und B-Rohren wurde ein Außenangriff eingeleitet. Mehrere Atemschutztrupps wurden zur Brandbekämpfung eingesetzt. Eine Ausbreitung des Feuers konnte erfolgreich verhindert werden. Die Nachlöscharbeiten an der Einsatzstelle dauerten an. Immer wieder wurden Glutnester gefunden. Nachdem die letzten Glutnester gelöscht waren, konnten die eingesetzten Kräfte die Einsatzstelle verlassen.

Nr. 11  

 

Datum:  24.06.2018

Alarmiert:  02:27 Uhr

Einsatzende:  07:30 Uhr

Einsatzstärke:  HLF 1/8/4PA 

                            LF    1/8/4PA

                           

                                                        

Einsatzstichwort:  Brandeinsatz  „Standardfeuer“

Einsatzort: Achim, Rotdornweg

 

Eingesetzte Kräfte: GemBM, OF Groß Flöthe, OF Achim, OF Börßum, OF Cramme, OF Heiningen, OF Ohrum, Drehleitergruppe Schöppenstedt, FTZ LK WF


Besonderheiten: Gebäudefeuer

 

Bericht:

In der Nacht wurde ein Feuerschein in der Ortschaft Achim gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Ortsfeuerwehren musste festgestellt werden, dass eine Hecke, das angrenzende Carport, die abgestellten Fahrzeuge im Carport und das Wohnhaus brannten. Sofort wurden weitere Kräfte zur Einsatzstelle alarmiert. Mit mehreren B- und C-Rohren sowie der Drehleiter wurde eine Riegelstellung aufgebaut um eine Brandausbreitung auf weitere Gebäude zu verhindern. Zahlreiche Atemschutztrupps mussten dabei zur Brandbekämpfung eingesetzt werden. Um genügend Löschwasser an der Einsatzstelle zu haben musste eine Wasserversorgung über eine lange Wegstrecke errichtet werden. Das Gebäude stand im Vollbrand und die Löscharbeiten dauerten an. Nachdem das Feuer unter kontrolle war, mussten weitere Trupps die Nachlöscharbeiten übernehmen. Immer wieder wurden Glutnester gefunden. Die Bewohner des Hauses konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Nach mehreren Stunden konnten die ersten Kräfte die Einsatzstelle verlassen. Umfangreiche Arbeiten an den Fahrzeugen waren nötig, da viel Material im Einsatz benötigt wurde. So brachte die FTZ 54 B-Schläuche und 15 C-Schläuche zur Einsatzstelle, damit die Fahrzeuge wieder einsatzbereit sind. Im Anschluss rückten die Kräfte ein.

Nr. 12  

 

Datum:  01.07.2018

Alarmiert:  14:04 Uhr

Einsatzende:  14:30 Uhr

Einsatzstärke:  MTF 1/3/3PA 

                          

                                                        

Einsatzstichwort:  Brandeinsatz  „Feuer klein “

Einsatzort: L635 Cremlingen - Hordorf

 

Eingesetzte Kräfte: Kräfte der Gemeinden Cremlingen und Sickte, Fachzug Wassertransport der KFB WF-West


Besonderheiten: Brennt Stoppelfeld

 

Bericht:

In der Gemeinde Cremlingen kam es zu einem Stoppelfeldbrand. Der Einsatzleiter forderte mehrere Tanklöschfahrzeuge zur Einsatzstelle. Darafhin alarmierte der Disponent den Fachzug Wassertransport der Kreisfeuerwehrbereitschaft WF-West. Wir stellen in diesem Fachzug das Führungsfahrzeug. Da die Kräfte die Lage in Cremlingen unter Kontrolle hatten, konnte der Fachzug die Alarmfahrt abbrechen.

Nr. 13  

 

Datum:  04.07.2018

Alarmiert:  18:48 Uhr

Einsatzende:  20:15 Uhr

Einsatzstärke:  HLF 1/8/4PA 

                            LF    1/8/4PA

                            MTF 1/3/1PA

                                                        

Einsatzstichwort:  Brandeinsatz  „Feuer klein “

Einsatzort: A395 zwischen den Anschlussstellen Flöthe und WF-Süd 

 

Eingesetzte Kräfte: GemBM, OF Groß Flöthe, OF Klein Flöthe, OF Börßum Rüstgruppe Schladen, OF Wolfenbüttel, OF Linden


Besonderheiten: Flächenbrand

 

Bericht:

Auf der Autobahn wurden zwei Flächenbrände gemeldet. Mehrere C- und D- Rohren wurden zur Brandbekämpfung eingesetzt. Schnell konnte das Feuer gelöscht werden und die Kräfte konnten wieder einrücken.

Nr. 14  

 

Datum:  25.07.2018

Alarmiert:  15:09 Uhr

Einsatzende:  17:00 Uhr

Einsatzstärke:  HLF 1/8/4PA 

                            LF    1/5/2PA

                            MTF 1/3/3PA

                                                        

Einsatzstichwort:  Brandeinsatz  „Feuer klein “

Einsatzort: K50 Groß Flöthe - Cramme

 

Eingesetzte Kräfte: stellv. GemBM, OF Groß Flöthe, OF Börßum, OF Cramme


Besonderheiten: Brennt Stoppelfeld

 

Bericht:

Ein Stoppelfeld brannte an der K50 zwischen Groß Flöthe und Cramme. Durch die Trockenheit und den Wind breiteten sich die Flammen schnell aus. Durch den Einsatz von C- und D-Rohren sowie mehreren landwirtschaftlichen Geräten konnte eine weitere Ausbreitung verhindert werden. Insgesammt brannte eine Fläche von ca. 15000 Quadratmetern. Durch die gute Zusammenarbeit konnte der Brand schnell gelöscht werden.

Nr. 15  

 

Datum:  18.09.2018

Alarmiert:  16:20 Uhr

Einsatzende:  18:15 Uhr

Einsatzstärke:  HLF 1/8/4PA 

                            LF    1/5/2PA

                            MTF 1/4/2PA

                                                        

Einsatzstichwort:  Hilfeleistung  „Vehrkehrsunfall mi eingeklemmter Person“

Einsatzort: A395 zwischen den Anschlussstellen Flöthe und WF-Süd

 

Eingesetzte Kräfte: stellv. GemBM, OF Groß Flöthe, OF Klein Flöthe, OF Börßum, OF Heiningen, Rüstrupp FTZ LK WF


Besonderheiten: Verkehrsunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen

 

Bericht: 

Zu einem Verkehrsunfall kam es auf der Bundesautobahn 395 zwischen den Anschlussstellen Flöthe und Wolfenbüttel-Süd. Die Kräfte machten sich schnell auf den Weg zur Einsatzstelle. Vor Ort konnte keine Unfallstelle gefunden werden. Die Kräfte erkundeten weiter und fuhren in Richtung Norden. Schließlich wurde kurz vor der Anschlussstelle Braunschweig-Stöckheim die Unfallstelle gefunden. Fünf Fahrzeuge waren an dem Unfall beteiligt. Personen wurden nicht in den Fahrzeugen eingeklemmt. Sie wurden von Kräften der Feuerwehr betreut und im Anschluss durch den Rettungsdienst versorgt und abtransporiert. Trümmerteile lagen auf beiden Fahrstreifen, diese mussten aufgesammelt und die Straße gereinigt werden. Auslaufende Flüssigkeiten wurden aufgenommen. Nachdem die Fahrzeuge geborgen waren, konnten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle verlassen. Vier Rettungswagen und ein Notarzt waren vor Ort.

 

Besucherzähler:

 

678555

 

 


 

 Auch auf Facebook: